#1 Montagskickerturnier, Samstag, 2. Juni 2012 von buffy 15.04.2012 17:14

Leider zum letzten Mal bringen die Montagskicker heuer (Samstag, 2. Juni 2012) ihr legendäres Hobby-Kleinfeldturnier in Langen bei Bregenz zur Austragung. Die Superfreunde gehören ja schon beinahe zum Inventar. Unvergessen der Auftritt von Mäki Rambach im Tor - professionell bis fast zum Schluss, verabschiedet mit dem Ei des Tages.

Es ist klar, dass wir natürlich auch beim letzten Turnier mit von der Partie sein wollen. Wie immer findet es bei jeder Witterung auf dem alten Sportplatz Langen bei Bregenz - Hirschbergsau statt. Bin gespannt, ob wir den Platz diesmal gleich finden werden - es wäre Premiere. Damit der Spaß im Vordergrund steht und nicht nur der sportliche Wettkampf, werden sich die Montagskicker noch einen speziellen Zusatzbewerb einfallen lassen - man darf gespannt sein.

Die gesamten Einnahmen des Turniers werden übrigens dem Krankenpflegeverein Langen gespendet. Für das leibliche Wohl ist - wie immer - gesorgt.

Wann?: Samstag, 2. Juni 2012
Wo?: Langen bei Bregenz / Hirschbergsau

Bei jeder Witterung, großartige Stimmung im Festzelt, wo DJ Horst abgeht. Bitte um Anmeldungen...
#2 Re: Montagskickerturnier, Samstag, 2. Juni 2012 von buffy 30.05.2012 06:40

Leute, wer ist dabei????
#3 Re: Montagskickerturnier, Samstag, 2. Juni 2012 von buffy 04.06.2012 19:14

Verfahrener Start in die Kleinfeld-Turniersaison


Mit einem vierten Platz beim heuer letztmalig durchgeführten Montagskicker-Kleinfeldturnier in Langen bei Bregenz (Hirschbergsau) sind die AB Superfreunde 2000 am Samstag, 2. Juni, bei bestem Wetter in die Kleinfeld-Turniersaison gestartet. Vierte Plätze an sich sind normalerweise immer eine respektable Platzierung. Bei nur sechs teilnehmenden Teams hinterlässt ein vierter Endrang jedoch einen etwas faden Beigeschmack.

Schon die Teamrekrutierung gestaltete sich für Organisator Buffy einigermaßen schwierig. Viele SF hatten für dieses Wochenende leider andere Pläne – verwunderlich, nachdem das Turnier wochenlang im SF-Forum angekündigt war. So waren es schlussendlich nur die drei SF-Mitglieder Töml, Adi und Buffy, die gemeinsam mit den Aushelfern Nige und Timo, Adis fünfzehnjährigen Nachwuchskickern Daniel und Savas und Buffy's Busenfreund Andi A. nach Langen aufbrachen.

Zum ersten Mal wurde der gut versteckte Platz in diesem Jahr auf Anhieb gefunden. Entgegen Buffys erster Annahme kein gutes Omen: Stürmerstar Nige verletzte sich gleich in der ersten Partie gegen unsere Lieblingsgegner AC Studiosi nach wenigen Minuten am Knie und musste in der Folge passen. Dennoch spielten die SF weiter gut mit. Als Torwart Buffy jedoch einen verlängerten Kopfball nicht parieren konnte, war die erste Niederlage perfekt.

Die zweite Partie war nicht 20 Sekunden alt, als sich Nige’s Kumpel Timo am Knöchel verletzte. Wieder ohne gröbere Fremdeinwirkung, wieder war an ein Weiterspielen nicht zu denken. Das Spiel gegen unsere Freunde von den Muldakickern konnten die SF dennoch mit 1:0 für sich entscheiden. Ab sofort spielten die SF ohne Ersatzspieler, ein großes Handicap bei den Temperaturen und den konditionellen Mängel, die zum Vorschein traten.

Vom Verletzungspech unbeeindruckt wurde tapfer und engagiert weitergekämpft. Gegen den SV Eichenberg setzte es eine unglückliche 0:1-Niederlage durch ein ganz spätes Tor in den Schlusssekunden. Im Spiel gegen die Smoking Aces führte eine Palette an Schiedsrichter-Fehlentscheidungen zum schmeichelhaften 1:1-Ausgleich für die Aces. Gegen den späteren Turnierfinalisten Montagskicker zeigten die SF anschließend eine kämpferisch und taktisch überzeugende Leistung und gewannen doch überraschend mit 1:0.

Damit hatten sich die SF für die Finalrunde qualifiziert. Einige Jasspartien später standen die Freunde erneut dem SV Eichenberg gegenüber. Wie schon in der Vorrunde wurde die Partie durch ein ärgerliches Tor in den letzten Spielminuten verloren. Einzug ins Finale verpasst. Im Spiel um den dritten Platz wollten die SF unbedingt Revanche nehmen für die Vorrunden-Niederlage gegen die AC Studiosi. Es war ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, der am Schluss mit einem 1:1-Remis endete. Das Elfmeterschießen entschieden die Studiosis dank tollen Torwartparaden mit 3:1 für sich. Die SF landeten damit auf dem vierten Endplatz. Mit ein wenig mehr Glück wäre womöglich noch mehr drin gewesen.

Die Schlussshow lieferte Superfreund Wälder Andi, der nach dem Turnier den Pokal in Empfang nahm. Er verzückte das Besucherzelt mit einer abgewandelten Version der SF-Hymne mit dem Refrain „Montagskicker kann niemand trennen…“. Auf das Video dürfen wir uns freuen. Den Jungs von den Montagskickern ist jedenfalls herzlich zu danken. Natürlich bleibt die Hoffnung, dass das legendäre Turnier doch noch eine Fortsetzung findet. Die tollen Stunden an der Hirschbergsau bleiben für alle SF, die einmal teilgenommen haben, unvergesslich.


Vorrunde:

Superfreunde – AC Studiosi –: 0:1
Superfreunde – FC Muldakicker: 1:0
Superfreunde – SV Eichenberg: 0:1
Superfreunde – Smoking Aces: 1:1
Superfreunde – Montagskicker: 1:0

Finalrunde:

Superfreunde – SV Eichenberg: 0:1

Spiel um Platz 3:

Superfreunde – AC Studiosi: 1:1 (1:3 i. E.)


@Ente: Fotos auf der Info-Adresse. Ebenso wie jene von den beiden SF-Schitagen!!! ;-)
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz